Mario Brüggemann als Lehrling im Restaurant Zur Waage

Meine kleine Geschichte mit der Waage

Moin!

Mein Name ist Mario, und ich bin seit Januar 2021 neuer Pächter des Restaurants Zur Waage. Meine Zeit hier begann schon am 4. August 1999 im zarten Alter von 16 mit der Lehre zum Koch.

Ende 2003 begann dann meine Reise durch verschiedene Sterneküchen in Deutschland. Doch immer wieder zog es mich in die Waage und meine Heimat zurück. Heißt: Wenn ich den Arbeitsplatz gewechselt habe und 1 oder 2 Monate frei oder Urlaub hatte, hab ich hier ausgeholfen. Immer wieder und immer gern. Als ich dann Ende 2008 meine Arbeit in Frankfurt/Main beendet hatte, zog es mich (ihr könnt es euch denken) wieder in die Waage. Diesmal als voll ausgebildeter Küchenchef mit Meistertitel.

Nach dem Pächterwechsel war dann leider wieder Schluss in Leer...

Mario Brüggemann in seinem Restaurant in Kiel

So habe ich im Sommer 2012 mein eigenes Restaurant in Kiel eröffnet. Es war eine ereignisreiche, schöne, schwere und intensive Zeit, in der ich viel Erfahrung sammeln und Einiges erreichen konnte.

Ich und mein Restaurant gehörten 2020 zu den 15 besten Restaurants in Schleswig-Holstein und konnten im selben Jahr noch etwas „Kochgeschichte“ schreiben: Durch mein großes Bemühen, nachhaltig und umweltschonend zu arbeiten, bekam ich den - zum ersten Mal vergebenen - grünen Stern des Guide Michelin. Als einziger in Schleswig Holstein und als nur einer von 18 in ganz Deutschland!

Leider kam dann die Coronakrise und alles andere verblasste ...

Mario Brüggemann in seinem Restaurant in Kiel

Im Laufe der Jahre in Kiel wuchs aber mein Heimweh. Der Wunsch, die Waage als Pächter zu übernehmen, war nie abgeklungen. Schon als 16 Jähriger träumte ich “irgendwann werde ich mal Chef der Waage“. Das es doch so lange dauern würde, hätte ich nicht gedacht ... aber jetzt ist es ja soweit! Nach dem Beginn meiner Lehre vor 22 Jahren ist mein Wunsch in Erfüllung gegangen und ich kann der Waage meinen Stempel aufdrücken!

Mein eingeschlagener Weg der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes geht natürlich weiter. Das ist meine Lebenseinstellung. Darin liegt die Zukunft. Angefangen bei der Umstellung auf Ökostrom, über ausschließlich „grüne“ Reinigungsmittel bis hin zu energieeffizienter Küchenausstattung und nachhaltigem und regionalem Einkauf: Alles das setze ich um! Gerade die Waage ist prädestiniert für diese Art der Gastronomie.

Mario Brüggemann in seinem Restaurant

Ich kreiere Euch außergewöhnliche, moderne, aber auch klassische Gerichte. Dazu natürlich auch Leckereien wie Grünkohl, Snirtje, Labskaus, Scholle und Rote Grütze ... nur alles mit dem gewissen Etwas, was Ihr nur hier bekommt. Regionale Lieferanten sorgen dafür, dass Ihr alles mit „gutem Gewissen“ genießen könnt. Das, was Ihr hier bekommt, wird überwiegend selbst hergestellt. Alles andere bekommen wir von regionalen Händlern unseres Vertrauens, die eben auch alles in Handarbeit, mit Bedacht auf Nachhaltigkeit, herstellen.

All das ist natürlich nur mit den richtigen Mitarbeitern möglich ... und die habe ich! Diese bilden den wohl wichtigsten Eckpfeiler meines Restaurants und sorgen dafür, dass dies alles überhaupt funktioniert. Meinen tiefsten Respekt und meine Anerkennung an mein Team. Vielen Dank!

Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Das ist meine Art der Gastronomie ... das bin ich! Das sind wir!

Wir freuen uns, dass alles mit Euch, unseren Gästen, teilen zu können. Bis bald!

Herzlichst

Mario E. Brüggemann